Spielerisches Raufen

Dozent: Frank T.unter: www.raufen.com finden Sie seine weiteren Workshops

Kampf ist Energie und Dynamik, ist ehrlich und befreiend. Das partnerschaftliche Raufen beinhaltet das alles, ohne jedoch das Destruktive des Kampfes. Und fügt noch Spaß und Vergnügen hinzu. Man bekommt eine Idee davon, was hier mit Raufen gemeint ist, wenn man an junge Hunde denkt, die im Spiel miteinander balgen. Es geht also nicht ums Gewinnen oder Verlieren, darum, /gegeneinander /zu kämpfen.

Raufen bedeutet vergnüglich /miteinander /herumzutollen, viel zu lachen – und kann herrlich wild sein. Es ist eine einvernehmliche körperliche „Auseinandersetzung“, bei der wir unsere Kraft und die unseres Gegenübers spüren können, die uns unsere Körper auf eine ganz eigene, intensive Weise erleben lässt.

Wir betreten dabei einen geschützten Erfahrungsraum, in dem wir auch mit Themen, Situationen und Gefühlen experimentieren können, die sonst eher ausgeblendet werden. Nicht zuletzt erschließen wir uns neue Möglichkeiten des spielerischen miteinander Umgehens.

Wir werden in diesem Workshop auf unterschiedlichen Wegen zum spielerischen Kämpfen hin führen und mit seinen verschiedenen Formen und Aspekten experimentieren. Diese freundschaftlichen Konfrontationen müssen nicht immer wie Ringkämpfe aussehen (keine Sorge: an Ringkampf wird es uns nicht mangeln). Sie können festen, vorher gemeinsam ausgedachten und ausgemachten Regeln und Szenarien folgen, sie können aber auch aus alltäglichen Situationen entstehen mit Regeln, die wir beim Herumspielen selbst erfinden – und die sich jederzeit ändern können. Aber bekommen wir diese Regeln dann auch mit? Und wenn nicht?

Es gibt alles von sehr intensivem Körperkontakt über leichte und spielerische Berührungen bis hin zum vollkommenen Fehlen direkten körperlichen Kontakts. Beim Raufen können wir, wie bei Kissenschlachten, Gegenstände verwenden. Sicherheit und das Schaffen einer angenehmen, partnerschaftlichen Atmosphäre, in der wir auch gerne miteinander raufen, werden im Workshop besonders wichtig sein.

Die fürs Raufen notwendige vertrauens- und verantwortungsvolle Basis erlaubt es uns auch zu thematisieren, dass der spielerische Kampf unter erwachsenen Menschen auch sinnliche und „sexy“ Aspekte haben kann.

Weitere Fragen beantworten wir gerne. Schreiben Sie bitte an:

Frank.: jwx/at/gmx.de

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>